Kategorien
Allgemein

Mate Limonade selbst zu Hause herstellen und abfüllen

Hipsterbrause, Mate, Aschenbechersaft. Bezeichnungen gibt es viele für das “Trendgetränk”. Auch die Meinungen und Geschmäcker sind unterschiedlich. Ich kann von meiner Lage aus sagen, ich bin ein absoluter Fan.
Unter diesem Aspekt, dachte ich mir vor etwa zwei Monaten, warum versuche ich mich nicht selbst an einem Rezept?
Meine Erfahrung brachte mich zu folgendem Entschluss, dass das gar nicht so schwer ist.
Mit diesem Rezept möchte ich euch den Ansporn geben, ebenfalls eigene Mate Brause herzustellen.

Zutaten für die Limonade

  • 10 TL Mate Tee deiner Wahl
  • 5 TL Schwarztee deiner Wahl
  • 1L Wasser (Rohrperle)
  • 1,5 L Sprudelwasser
  • 7 Scheiben Ingwer
  • 1 große Zitrone
  • 3 TL Ahornsirup
  • 2 TL Zucker

    Benötigtes Zubehör für den Prozess der Herstellung
  • Zwei Teefilter / bzw. TeeEier
  • Zwei Gefäße
  • eventuell ein Sieb
  • Trichter

Herstellungsprozess (Ablauf des Herstellungsprozess)

  1. ) 1 Liter Rohrperle kochen, im Anschluss den Schwarztee in das Wasser geben. Etwa 2 Minuten allein ziehen lassen und dann den Mate Tee hinzugeben. Nach insgesamt 5 Minuten sollte der Schwarze Tee raus.
    [“Das klingt etwas nach hin und her -> Ist es auch!”]
    Der Schwarze Tee darf ins sprudelnd kochende Wasser der Matetee nicht. Sonst gibt der Mate Tee durch die extreme Hitze zu viele Bitterstoffe ab. Das verändert später den Geschmack.
    Der schwarze Tee muss nach 5 Minuten heraus genommen werden. Denn nach 5 Minuten fängt der Schwarztee an seine Wirkung zu wechseln und macht dann nicht mehr wach sondern müde. Und das sollte in den meisten Fällen auch nicht die gewünschte Wirkung sein.
  2. ) Diesen Sud lässt du jetzt abkühlen. [“Ich stelle den Topf bzw. das Gefäß in dem ich gekocht habe bei diesen Temperaturen abgedeckt auf den Balkon. Das geht dann noch etwas schneller.”]
  3. ) In der Zwischenzeit kannst du schonmal den Ingwer schneiden und die Zitrone pressen.
  4. ) Zitronensaft, Ahornsirup und Zucker in ein geeignetes Gefäß zum mischen geben. [“z.B. ein Glas”]
  5. ) Dann das gemisch zu dem abgekühlten Sud scghütten, gut umrühren und den Ingwer hinzufügen.
  6. ) Nochmals etwa 2h ziehen lassen
  7. ) Den Sud durch ein Sieb kippen um den Ingwer vom Sud zu trennen [“Alternativ lassen sich die Ingwer scheiben natürlich auch rausfischen”]
  8. ) In einen großes Gefäß füllen (min 3l Fassungsvermögen) und mit 1,5l Sprudelwasser auffüllen
  9. ) Im Anschluss alles in Flaschen abfüllen und Mate Brause genießen 🙂

Variantionen/Ideen
Hier noch eine kleine Liste, was ich mal noch ausprobieren möchte.

-> Winter/Weihnachtsedition mit verschiedenen Gewürzen
-> Modifikation heimischer Garten
-> ohne Schwarztee
-> Skalierung der Süße
-> Beimischung von Minze, Rosmarien, Thymian etc.
-> Alternative Süßungsmethoden – Honig, Agaven Dicksaft, Rübensirup, ?!Stevia!?

Die Pixel Bilder hat mir die liebe @Senfglas@lediver.se für den Blogpost erstellt. Die sind wirklich toll geworden. 🙂

Im Dezember habe ich eine Winteredition gemacht mit verschiedenen Gewürzen. Dazu hatte mich die @ueckueck@dresden.network aus dem Fediverse mit ihrem Rezept inspiriert. Vielen Dank für diese Idee 🙂

v0.1 Beta – dieses Rezept ist noch ganz neu. Anpassungen folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.